HIV | Therapiebeginn

Durch eine effektive Therapie verringert sich die Anzahl der neu produzierten Viren, was zur Folge hat, dass nicht mehr so viele Zellen infiziert werden und die Zerstörung des Immunsystems aufgehalten wird.

Generell gilt, dass es für den Beginn mit einer antiretroviralen Therapie nie zu spät ist, aber je später mit der Therapie begonnen wird, desto stärker ist das Immunsystem bereits geschädigt und es besteht die Gefahr von durch die Immunschwäche bedingten Erkrankungen trotz Einleitung einer HIV Therapie.Auch schützt eine gut wirksame HIV Therapie Sexpartner vor einer Infektion und reduziert die Infektion von Neugeborenen im Falle einer Schwangerschaft auf <1%.

Aus diesem Grund stellt eine HIV Infektion, auch vor dem Hintergrund der nebenwirkungsarmen modernen HIV Therapie eine generelle Indikation dar.

Resistenztest

Vor dem Beginn mit einer anitretroviralen Therapie ist es sinnvoll, einen Resistenztest durch zu führen, da in Einzelfällen eine Infektion durch ein bereits resistentes Virus statgefunden haben kann.

▲ nach oben